Autotests, News

Cross mal over!

McDriver attestiert dem neuen Mazda CX-30X 186GT+ Sound/Premium/Tech vor allem Ausgeglichenheit und gutes Aussehen

Dimensionstechnisch gut eingeparkt zwischen den übrigen Mazda-Modellen CX-3 und CX-5 präsentert sich der CX-30 als typisches SUV im “Beau-Segment”.

Der Mazda CX-30 ist ungefähr 4,4 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,54 Meter hoch.

Fesch ist er allemal. Slim fit. Diese Eigenschaft birgt (nicht nur bei Autos 😉 ) oft auch Nachteile. In der Autowelt sind es etwa Mängel bei der Ladekapazität. Erfreulich, dass der CX-30 trotzdem 430 Liter Kofferraumvolumen aufweist. Maximal können es 1.306 Liter sein.

Offiziell hat der Mazda CX-30 bis zu fünf Personen Platz, ideal ist eine Belegung mit vier Leuten, wie meine Testfahrten gezeigt haben. Vor allem die Beinfreiheit auf der Hinterbank ist für Großgewachsene eingeschränkt. Darüber hinaus fand ich den Innenraum aber toll.

Der präsentiert sich angenehm ruhig und mit hochwertigen Materialien gestaltet. Ich denke, nur wenige Konkurrenten legen so viel Wert auf eine erlebbare Materialqualität im Innenraum. 

Einsteigen, wohlfühlen …

… und losfahren: Mit 186 PS unter dem Allerwertesten macht auch das eine Menge Spaß. In 8,6 Sekunden geht’s auf 100 km/h. Im 2021er-Modelljahrgang des Motors werkt die neueste Generation des des Skyactiv-X-Motors, dessen Leistung gegenüber dem Vorgängermodell um sechs PS und 16 Nm angehoben worden ist. Gleichzeitig soll auch der Verbrauch um 0,5 Liter sinken, sagt Mazda Audtria.

Dahiner steht auch das Mildhybridsystem des CX-30. Es speichert umgewandelte Bremsenergie in einem 24-Volt-Lithium-Akku und schießt si beim Beschleunigen wieder zu. Das hilft dem Motor und reduziert den Verbrauch.

Angenehm ruhig sprintet der Mazda CX-30 los. Fahrgeräusche dringen kaum in den Innenraum durch – kein Wunder, es gibt sie praktisch nicht :-). Wer es eilig hat, der möge das Gaspedal fest niedertreten, denn der Japaner braucht – und will – Drehzahl. Da geht’s ihm ein bissl wie McDriver 🙂 .

Ich habe meine Testfahrten mit dem neu aufgelegten Mazda CX-30 in vollen Zügen genossen. Der Verkaufspreis meines Testmodells liegt bei 35.190 Euro.

Alle Informationen erhältst du auf https://www.mazda.at/modelle/mazda-cx-30/ .

Danke fürs Einbremsen auf meinem Blog und DRIVE CAREFULLY!

Dein McDriver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.