Neues, News

Mehr 500 als die anderen 1000

Es gibt Tausende Autos. Aber nur einen Fiat 500L. Vor allem jetzt, wo er neu ist.

2017-05-30_12.39.44-G16

 

Die optimale Raumnutzung – häufiger Kommentar der Leute: “So klein ist der Wagen gar nicht” – kennt man bereits vom Fiat 500L. Ebenso wie die zweckmäßige Funktionalität.

Jetzt kommt die nächste, verbesserte Modellgeneration der Familienlimousine.

Und zwar in drei Karrosserievarianten: Urban, Cross und Wagon. Damit soll den unterschiedlichen Anforderungen entsprochen werden.

Im Vergleich zum Vorgänger sind rund 40 Prozent aller Bauteile neu.

 

Die Straßen in den Städten sind die erklärte Heimat des eleganten Fiat 500L Urban:

NEW 500L LOUNGE (1)

 

Der Fiat 500L Cross wiederum bewegt sich gerne abseits unbefestigter Wege:

NEW 500L CROSS (3)

 

Die größte Viariabilität und das größte Raumangebot mit bis zu sieben Sitzen bietet der Fiat 500L Wagon:

NEW 500L WAGON (3)

 

Was sind die Gemeinsamkeiten der drei neuen 500L-Varianten? Zum einen der größte Kofferraum im Segment:

 

Zum anderen die innovative Technologie, zu der beispielsweise modernste Konnektivität zählt. Das Entertainment System Uconnect HD etwa wird über einen 7-Zoll-Bildschirm gesteuert:

NEW 500L (2)

 

Die Motorenpalette umfasst drei Benziner, zwei Turbodiesel sowie ein mit Benzin/Erdgas arbeitendes Triebwerk. Die Leistungsspannweite reicht von 95 bis 120 PS.

 

 

Die Einstiegspreise bewegen sich zwischen 18.200 und 23.500 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.