Allgemein, Autotests

Schleicht’s eich!

Der Toyota Land Cruiser besitzt ein ziemlich dominantes Wesen, findet McDriver.

Das Klein-Beigeben ist nicht so ganz das Metier des Land Cruiser. Dafür hat er andere. Das beginnt schon bei der Optik.

DSC_0779

Der überarbeitete und verbesserte Toyota Land Cruiser zeigt uns: Ein Bulle muss nicht bullig ausschauen. Die “Get-Out-Of-My-Way!”-Mentalität ist ihm aber nach wie vor eigen.

DSC_0702

Wir alle wissen: SUVs sind derzeit total angesagt. Beim Offroad-Talent scheidet sich aber der Spreu vom Weizen. Ich schätze mal, dass bei rund 80 Prozent aller SUVs abseits der befestigten Straßen der Spaß vorbei ist. Da muss ein echter Geländewagen her.

Voilà:

DSC_0699DSC_0701

So schaut ein echter Geländewagen, Marke Multitalent, aus. Der Land Cruiser schleppt praktisch keinerlei Einschränkungen mit sich herum. Das gilt für Optik, Außenmaße, Innenraum, Ausstattung, Performance on- und off-road, Connectivity, Sicherheitsausstattung, Fahrleistungen und so weiter.

DSC_0749

Apropos Außen- und Innenmaße: 4,84 Meter Länge sind kein Lärcherl (nicht). Und im Innenraum, da geht’s dementsprechend geräumig zu:

toyota-land-cruiser-2017-interior-tme-015-a-full_tcm-3041-1133325

Drei Sitzreihen, dazu eine Menge Kopf- und Beinfreiheit plus ein ausreichend großer Kofferraum!

toyota-land-cruiser-2017-interior-tme-012-a-full_tcm-3041-1133319

Das Gepäckabteil variiert dabei zwischen 100 – bei ausgeklappter dritter Reihe – und 1.800 Liter. Das hat sogar mich als altgedienten McDriver fasziniert!

Das selbe gilt für das Cockpit, schau dir das an: Marke Luxuskarosse, oder?

toyota-land-cruiser-2017-interior-tme-014-a-full_tcm-3041-1133323

Im besagten Cockpit tummelt sich so einiges: Dort ist die Schaltzentrale für Untersetzungsgetriebe, Sperrdifferential, Bergab- und Berganfahrhilfe sowie unter anderem für ein Kamerasystem, das verschiedene Perspektiven ermöglicht und dem Fahrer nicht sichtbare Gefahren anzeigt. Aber damit nicht genug: Der Toyota offeriert fünf Fahrprogramme, die für fast jedes Terrain ausreichend Traktion bereithalten.

Das heißt aber nicht, dass der Land Cruiser ein reiner Offroader ist.

DSC_0722

Der 177 PS starke Turbodieselmotor mit vier Zylindern und 2,8 Litern Hubraum muss zwar den 2,4 Tonnen schweren Japaner in Bewegung setzen – und halten, aber das schafft er mit links. Trotzdem bin ich – sicher infolge meiner vernünftigen Fahrweise 😉 , beim Verbrauch unter zehn Liter geblieben. Außerdem: Der Tank fasst sowieso knapp 90 Liter!

DSC_0756

Für die Langstrecke ist der Land Cruiser bestens geeignet – nicht zuletzt wegen Spurhalte- und Fernlichtassistent, Verkehrszeichenerkennung, Kollisionsverhinderer, Abstandstempomat und so weiter.

Ich denke, der überarbeitete Toyota Land Cruiser ist in allen Belangen besser geworden – nicht nur gegenüber der Vorgänger-Generation, sondern auch im Vergleich zur Konkurrenz. Und die ist eigentlich eh winzig. Das “Schleicht’s eich!” dieses Gelände-SUVs ist offensichtlich nicht zu überhören …

Und hier ist noch LINK ZU DEN WEITEREN INFOS SOWIE ZU DEN PREISEN.

DSC_0681

Danke fürs Lesen und …

Drive carefully!

Dein McDriver

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.