Autotests

VolvÖKo im Vormarsch

Volvo spielt die Ökologie-Karte

Mit der Greta Thunberg hat es wohl nichts zu tun – zumindest nicht vordergründig: Die schwedische Automarke Volvo färbt sich zunehmend grün, konstatiert McDriver.

Augenschmaus Volvo S60 T5

Ein mutiger Schritt, den Volvo in Richtung Ökologisierung seiner Produktpalette tut. Und der sieht so aus:

Die Schweden verabschieden sich von den großen Motoren: Mehr als vier Zylinder gibt es nicht mehr.

Ebenso wir Geschwindigkeiten jenseits der 180 km/h. der Zeitpunkt der Realisierung dieses Vorhabens ist aber nicht bekannt.

Bis Ende 2020 werden alle Volvo-Modelle elektrifiziert – auf die eine oder andere Art. Plug-in-Hybride gibt es ja schon. Was jetzt kommt sind Mildhybrid-Modelle sowie reine Elektroautos.

Und last but not least sagt Volvo dem Diesel bald “Adjö”.

Klingt ebenso vernünftig wie langweilig 🙂 .

Deswegen habe ich mir noch schnell den Volvo S60 T5 R Design angelacht.

Die 4,76 Meter lange Mittelklasselimousine gibt es mit drei verschiedenen Turbobenzinern (T4, T5, T6 AWD), dazu kommt noch der Plug-in-Hybrid namens T8 Twin Engine AWD, einen Diesel gibt es nicht. Aber das soll sich ja ändern – siehe oben.

“Mein” S60 T5 stand mit seinen 250 PS gut im Futter. Dennoch hätte ich mir mehr Sportlichkeit erwartet – nicht optisch, denn der S60 schaut super-cool aus …

Eher gilt das für die Fahrleistungen. Die 250 PS und 300 Newtonmeter Drehmoment des Zweiliter-Vierzylinders reichen natürlich leicht aus, die Fuhre zügig in Schwung zu bringen, aber die Race-Performance ist beim T5 nicht daheim.

Sehr wohl aber die Eleganz.

Das bezieht sich auch auf das Interieur des S60, wobei die Ausstattungslienie R Design dem Luxus noch eins drauf setzt …

Luxus à la Volvo

Die bei R Design serienmäßigen Sportsitze bieten ordentlichen Seitenhalt. Im Fond sitzen kleinere Erwachsene noch gut. Die Kopffreiheit ist nicht ganz so toll.

Gediegene Atmosphäre mit viel schimmerndem Aluminium und schönem Leder

Schauen wir in die Führerkanzel: Die Digitalisierung hat auch beim Cockpit-Layout Einzug gehalten.

Und ebenso erwähnenswert: die Achtgang-Automatik. Die ist echt ein Traum. Scahde dagegen ist: Beim diesem Volvo-Modell gibt es keine Allradversion.

Ich denke, sogar als “Zusammengequetschter” schaut der S60 T5 super aus – siehe Foto oben. Was denkst du?

Hier kommt der Link zur Website des Volvo S60: https://www.volvocars.com/at/modelle/unsere-modelle/s60

Zu haben ist der Beau aus Malmö ab 42.622 Euro.

Danke fürs Einbremsen auf meinem Blog und drive carefully!

Dein McDriver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.