Autotests, News

Spaß kompakt und mit gutem Gewissen

Dass ein Auto kleine Außenmaße mit viel Gaudi beim Fahren kombinieren kann ohne dabei allzu sehr auzufallen, zeigt McDriver anhand des neuen Toyota Corolla 2.0 Hybrid

Wer auf alternativen Hybridantrieb setzt, fährt immer öfter auf der Gewinnerstraße, beim Verbrauch ebenso wie beim Image. Die Automarke Toyota hat ihr Scherflein dazu beigetragen, und mehr als das:

Keine Marke wird weltweit stärker mit dem Begriff Hybrid assoziiert als Toyota. Millionenfach hat der japanische Autobauer diesen Antrieb auf die Straße gebracht.

Kein Wunder, dass der neue Toyota Corolla 2.0 Hybrid mit 180 PS Systemleistung als ausgeklügeltes Rundum-Package daherkommt. 

Die Kombination aus Fahrspaß, flottem Vorwärtskammen und dennoch mehr als vetretbaren Verbrauchswerten hat mir sehr gefallen.

Der Kompakte verbindet Sparsamkeit mit moderner Technologie. Dazu gesellt sich ordentlich Power, was wiederum für eine Menge Fahrspaß sorgt. 

Innen und außen optisch ansprechend gestaltet kann der Corolla auf Anhieb gefallen. 4,37 Meter Länge und 2,64 Meter Radstand sorgen für ausreichend Platz auf den Vordersitzen, während es für so manchen Hinterbänkler schon mal eng werden kann, wenn vorne wieder „der Lange“ sitzt. 

Das Cockpit des Corolla Hybrid ist modern gestaltet und schön übersichtlich.

Der Zweiliter-Hybridmotor leistet 180 PS und bringt mit seinen 190 Nm Drehmoment viel Fahrdynamik. In nur 7,9 Sekunden geht’s auf Tempo 100. Allein elektrisch lassen sich 115 km/h erreichen. Der Corolla schiebt flott vorwärts, und oft ist es nur der Spargedanke, der dem Gasfuß den Rückzugsbefehl erteilt.

Das stufenlose Automatikgetriebe wird durch Schaltwippen am Lenkrad unterstützt, wodurch der bei dieser Getriebeart oft bemängelte Gummibandeffekt abgefedert werden kann.

Erst beim massiven Gasgeben sprintet die Drehzahl nach oben. Aber da sind wir dann wieder beim Spargedanken. McDriver weiß – ob aus eigener Erfahrung oder durch Überlieferung 🙂 : Wer Hybrid fährt, der besitzt in der Regel ökologisches Bewusstsein.

Apropos sparen: 3,7 Liter Durchschnittsverbrauch gibt Toyota für den Corolla 2.0 Hybrid an. Im Testbetrieb lagen wir bei 4,6 Liter. Das ist ein guter Wert, denn den Spargedanken habe ich oft beiseite gelassen.

Hier kommst du zu allen weiteren Infos sowie zur aktuellen Preisliste der Toyota-Corolla-Palette: https://www.toyota.at/new-cars/corolla-hatchback/index.json

Danke fürs Einbremsen auf meinem Blog und DRIVE CAREFULLY! 🙂

Dein McDriver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.